Diskettenstation repariert - mal ganz anders

Forumsregeln

Antwort erstellen


Um automatische Eingaben zu unterbinden, musst du die beiden angezeigten Wörter in das untenstehende Feld eingeben.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Diskettenstation repariert - mal ganz anders

Diskettenstation repariert - mal ganz anders

Beitrag von ralph » Do 26. Mai 2016, 17:04

Ältere unter uns kennen noch Diskettenstationen. Diese Wunderwerke der Mechatronik konnten Floppy-Disketten lesen und beschreiben.

Schon im Normalbetrieb konnte ein Kenner den Zustand der Diskette an der Geräuschkulisse erkennen. Bei seltsamen Geräuschen war die Floppy oder das Gerät kaputt.

Heutzutage braucht man keine Diskettenstationen mehr. Aber der Geräuschkulisse kann man noch etwas Künstlerisches abgewinnen:

Toolbox-Bodensee e.V. - Die Floppy Orgel!

Die Herstellung eines neuen Dings aus Abfall, sei es lustig, künstlerisch oder wertvoll, nennt sich neudeutsch "Upcycling". Hier ist noch eine Floppy-"Musikbox": Floppy music DUO - Imperial march by Paweł Zadrożniak. Und für die Freunde klassischer Musik: What if Mozart had a printer - PRINTING Nachtmusik by Midi Desaster.

viele grüße
ralph
Dateianhänge
dos.gif
dos.gif (12.4 KiB) 2368 mal betrachtet
explorer.gif
explorer.gif (4.58 KiB) 2368 mal betrachtet

Nach oben